Der Herzschlag des Lichts

Physik-Nobelpreisträger Theodor W. Hänsch hält wissenschaftlichen Vortrag in Mainz

(PM 14.05.2007) Das Physikalische Kolloquium Mainz kann im laufenden Sommersemester einen prominenten Gastredner begrüßen: Der Physik-Nobelpreisträger Prof. Dr. Theodor W. Hänsch aus München spricht bei der kommenden Veranstaltung des Kolloquiums zum Thema „The heartbeat of light“.

 „The heartbeat of light“
 Prof. Dr. Theodor W. Hänsch
im Physikalischen Kolloquium Mainz 

 Dienstag, 15. Mai 2007, um 17.15 Uhr 
 Hermann-Staudinger-Hörsaal
 MPI für Polymerforschung, Ackermannweg 10, Mainz

Ab 16.45 Uhr sind alle Gäste herzlich zu dem vorangehenden Empfang bei Kaffee und Tee im Foyer des Hermann-Staudinger-Hörsaals eingeladen.

Hänsch, Lehrstuhlinhaber für Experimentalphysik und Laserspektroskopie an der Ludwig-Maximilians-Universität München und Direktor am Max-Planck-Institut für Quantenoptik in Garching, wird über die Frequenzkammtechnik als revolutionäres Werkzeug für die Präzisionsspektroskopie sprechen. Diese Technik ermöglicht z. B. eine bisher unerreichte Genauigkeit bei der Satellitennavigation in Auto und Flugzeug, aber auch die Überprüfung der Quantenmechanik, einer grundlegenden Theorie der Physik.

Das Physikalische Kolloquium Mainz wird vom Fachbereich Physik, Mathematik und Informatik der Johannes Gutenberg-Universität, dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung und dem Max-Planck-Institut für Chemie veranstaltet und bietet bis zum Ende des Sommersemesters 2007 noch zehn Vorträge aus unterschiedlichen Bereichen der Physik an. Den Veranstaltungsplan finden Sie im Internet unter: http://seminar.physik.uni-mainz.de/kolloq.php