Exzellenzprojekte

Erfolgreicher Start in die Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder: Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) geht mit dem Vollantrag für den Exzellenzcluster PRISMA+ in die abschließende Auswahlrunde des Wettbewerbs. Das international besetzte Expertengremium aus 39 von der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) berufenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern hat die JGU aufgefordert, einen Folgeantrag für ihr Exzellenzcluster "Precision Physics, Fundamental Interactions, and Structure of Matter" (PRISMA) zu stellen, der bereits in der vorangegangenen Exzellenzinitiative erfolgreich war (zur Pressemitteilung).

Am 15. Juni 2012 hatten die gemeinsame Kommission der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und des Wissenschaftsrats sowie die zuständigen Ministerinnen und Minister des Bundes und der Länder den Exzellenzcluster Precision Physics, Fundamental Interactions and Structure of Matter (PRISMA) und die Graduiertenschule Materials Science in Mainz (MAINZ) bewilligt (zur Pressemitteilung).