KlarText! Ausschreibung des Klaus Tschira -Preises für verständliche Wissenschaft

Zum vierten Mal ruft die Klaus Tschira-Stiftung junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf, sich um KlarText!, den Klaus Tschira-Preis für verständliche Wissenschaft, zu bewerben. Noch bis zum 28. Februar 2009 können sich Promovierte aus den Bereichen Biologie, Chemie, Physik, Neurowissenschaften, Mathematik und Informatik sowie aus angrenzenden Fächern mit ihren Textbeiträgen bewerben. Voraussetzung ist, dass die Bewerber im Jahr 2008 ihre Doktorarbeit abgeschlossen haben.

Unabhängig von der Platzierung hat jeder Bewerber um den Klaus Tschira-Preis die Möglichkeit, an einem eintägigen „Workshop Wissenschaftskommunikation“ in der Heidelberger Villa Bosch teilzunehmen. Die Workshops beginnen im Herbst 2009. Alle wichtigen Informationen und die genauen Ausschreibungsbedingungen finden Sie hier.

 

Im letzten Jahr wetteiferten 126 Bewerber und Bewerberinnen aus den Naturwissenschaften, der Mathematik und der Informatik um den Preis. Ihre Aufgabe war es, die Ergebnisse ihrer Doktorarbeit allgemein verständlich in deutscher Sprache zusammenzufassen. Sechs Siegerinnen und Sieger wurden mit einem Preis von jeweils 5 000 Euro ausgezeichnet. Die ausgezeichneten Beiträge wurden in der Novemberausgabe 2008 von bild der wissenschaft veröffentlicht. Viele Journalisten haben die Preisverleihung zum Anlass genommen, die Ergebnisse der jungen Forscher publik zu machen. Schirmherr des Wettbewerbs ist der Präsident der Max-Planck-Gesellschaft, Prof. Dr. Peter Gruss.