Der Hauptsatz der Algebra: Beweise und Bedeutung

Der Hauptsatz der Algebra gibt - grob umschrieben - Auskunft über die Lösbarkeit von Polynomgleichungen und zählt damit zu den wichtigsten mathematischen Theoremen. Auf einer Liste der 100 wichtigsten mathematischen Sätze, die 1999 während einer Mathematiker-Tagung erstellt wurde, steht er sogar an zweiter Stelle. Den ersten vollständigen Beweis dieses Fundamentalsatzes der Algebra legte der berühmte Mathematiker und Astronom Johann Carl Friedrich Gauß im Jahr 1799 mit seiner Dissertationsschrift vor. Heute sind etwa 50 verschiedene Beweise dieses wichtigen mathematischen Satzes bekannt. In seinem Vortrag "Der Hauptsatz der Algebra" am Dienstag, 3. Februar, erläutert Univ.-Prof. Dr. Theo de Jong vom Institut für Mathematik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz die Geschichte, die Beweise und die Bedeutung des gaußschen Fundamentalsatzes.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe "Universität im Rathaus" im Ratssaal des Mainzer Rathauses statt. Alle Interessierte sind herzlich eingeladen. Beginn ist um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Anmeldung nicht erforderlich.

"Universität im Rathaus" ist ein gemeinsames Projekt der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Stadt Mainz. Seit über 20 Jahren dient der Universität

dieses Forum als Brückenschlag vom Campus in die Stadt. Der Bevölkerung einen Einblick in die vielfältigen Facetten der unterschiedlichsten Disziplinen von 2.800 Wissenschaftlern in mehr als 150 Instituten und Kliniken zu geben, ist das Ziel dieser Veranstaltungsreihe.

"Universität im Rathaus 2008/09" wird in Kooperation mit der Allgemeinen Zeitung durchgeführt.