Praxisorientierte Kurse für Lehrkräfte aller Klassenstufen

Akkreditierte Fortbildungsveranstaltungen im März 2009

Das Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz bietet im März gleich zwei akkreditierte Fortbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte aller Klassenstufen. Diese Veranstaltungen des ZWW sind sowohl vom Institut für schulische Fortbildung und schulpsychologische Beratung (IFB) des Landes Rheinland-Pfalz als auch durch das Institut für Qualitätsentwicklung (IQ) Hessen akkreditiert.

Die Veranstaltung "Schul- und Unterrichtsstörungen: Wie reagiere ich richtig?" möchte Anregungen für Maßnahmen geben, die als Reaktion auf Schul- bzw. Unterrichtsstörungen sinnvoll sein können. Im Mittelpunkt steht ein Fragenkatalog zur alltagstauglichen Erfassung und Beschreibung von Vorfällen, Störungsursachen und Einwirkungsbedarf.

Die Fortbildungsveranstaltung findet statt am 5. März 2009 von 14:30-18:00 Uhr.

Anmeldeschluss ist der 25. Februar 2009.

Das praxisorientierte Seminar "Drama in Education" richtet sich ebenfalls an alle Lehrkräfte.

Dramapädagogik ist eine Unterrichtsmethode, die Anleihen aus Schauspiel, Literatur, Musik und Kunst einsetzt, um erfahrungsorientierte Lernprozesse zu ermöglichen. Schon lange weiß die Lernforschung, dass Lehren dann erfolgreich ist, wenn möglichst viele Aktivitäten der Lernenden in den pädagogischen Prozess einbezogen werden. Lernen erfolgt somit über die Mobilisierung affektiver, sozialer und kognitiver Fertigkeiten, insofern können auch sehr komplexe Themen behandelt werden, die mit einem kognitiven Ansatz allein nur schwer zu erschließen wären. Dramapädagogik kann in allen Fächern eingesetzt werden, weil sie ganz allgemein auf die Bildung der Sinne, der Vorstellungen und der Empfindungen zielt, und deren Vermögen ist selbst in der Mathematik gefragt.

Dieses zweitägige Seminar findet am 19. und 20. März 2009, jeweils 10:00-17:30 Uhr statt.

Anmeldeschluss ist der 26. Februar 2009.

Lehrkräfte aus Rheinland-Pfalz zahlen nur die Hälfte

Für Lehrkräfte aus Rheinland-Pfalz werden 50% der Teilnahmegebühren vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur und in Ausnahmefällen Anfahrtskosten vom IFB des Landes Rheinland-Pfalz (Nachweis bitte beilegen) übernommen.

Das komplette Programm sowie nähere Informationen und Anmeldeformulare gibt es auf der Homepage des ZWW oder unter der Telefonnummer 06131 39-22133 oder 39-24118.