Vortragsreihe "Mathematik und Schule"

In der Vorlesungszeit jeden ersten Dienstag eines Monats um 18.00 Uhr im Institut für Mathematik (Raum 05‐514) der Johannes Gutenberg‐Universität Mainz, Staudingerweg 9.



4. Mai 2010

PD. Dr. Alfred Wassermann (Universität Bayreuth):

„SMART‐ Sammlung Mathematischer Aufgaben als HypeRtext mit Tex“

Das SMART-Projekt hat es sich zur Aufgabe gemacht, anschauliche Aufgaben für den Mathematikunterricht zu sammeln und zur Verfügung zu stellen. Die Aufgaben sind nach Klassenstufen und Themen sortiert, so dass sich der interessierte Nutzer eine beliebige Auswahl zusammenstellen kann. Diese kann als PDF-Datei wahlweise mit oder ohne Lösung oder als TEX-File zur eigenen Weiterbearbeitung ausgegeben werden. Weitere Informationen zum SMART-Projekt sind hier zu finden.



1. Juni 2010

OStR Martin Mattheis (Frauenlob‐Gymnasium Mainz):

„Mathe‐Monat‐Mai – Außerunterrichtlich für Mathematik begeistern“

Nach dem äußerst gelungenen Jahr der Mathematik 2008 manifestierte sich die Hoffnung, dass es sich bei den vielfältigen Aktivitäten nicht nur um ein Strohfeuer handeln möge, sonder etwas von dem Elan und den guten Ideen auch das Jahr 2008 überdauern möge.

Günter M. Ziegler, im Jahr 2008 Präsident der Deutschen Mathematiker Vereinigung und Initiator des Mathematikjahres, hat vorgeschlagen unter dem Motto M-hoch-drei den Mathe-Monat-Mai auszurufen, in dem auch in Zukunft verschiedenste Aktivitäten terminiert werden könnten. Eine solchermaßen im Mai gebündelte Aktion würde sicher das Medienecho verstärken, ist jedoch nicht zwingend gegeben. Solange es die Mathematik an jeder Schule im Land einmal im Jahr schafft sich positiv ins Gedächtnis zu rufen, ist es letztendlich egal wann dieses stattfindet.

 

6. Juli 2010

Prof. Dr. Hans Werner Heymann (Universität Siegen):

„Allgemeinbildung und Mathematikunterricht“

Mit Herrn Heymann lädt der Verein erstmals einen Erziehungswissenschaftler, der sich aber mit Mathematikdidaktik und Mathematikunterricht beschäftigt und Mathematik auf Lehramt studiert hat, ein. Habilitiert hat er über "Allgemeinbildung und Mathematik".

Darin und auch in seinen Büchern zu diesem Thema sieht er den mathematischen Unterricht aus einem Blickwinkel eines "fächerübergreifenden Allgemeinbildungskonzepts''. Was dies genau bedeutet und welche Veränderungen sich daraus für den Unterrichtsalltag ergeben, darüber wird im Vortrag gesprochen werden - natürlich nicht nur theoretisch sondern auch mit konkreten Beispielen versehen. Es besteht, wie gewohnt, die Möglichkeit mit dem Vortragenden über seine Thesen kontrovers zu diskutieren.

 

Im Anschluss an die Vorträge bietet sich jeweils ab 19.30 Uhr beim Stammtisch „Mathematik und Schule“ im Restaurant „Taberna Academica“ die Gelegenheit zu einem Gedankenaustausch für Lehrkräfte und alle, die es werden wollen.

Mit der Vortragsreihe „Mathematik und Schule“ möchte der Verein der Freunde der Mathematik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz e.V. ein attraktives Angebot für Lehrkräfte, Lehramtsstudierende und andere Interessierte anbieten. Ziel ist es, Einblicke in fachdidaktische Denkstrukturen zu ermöglichen und Denkanstöße für den Unterricht zu geben.