Absolventen berichten: Mathematik in der Stahlindustrie

29. Juni 2010, 18:00 Uhr in Raum 05-514 des Instituts für Mathematik (Staudinger Weg 9)


Kann man auch nach dem Studium und im Beruf noch etwas Mathematik betreiben, und zwar ohne an einer Universität zu verbleiben und ohne an eine Schule zurückzukehren? Kann dabei das Mathematik-Studium helfen?

Diese Fragen will Bert Beisiegel am Beispiel seines eigenen Berufswegs und dem von Fachkollegen beantworten und nebenbei einige mathematische Probleme aus der Fremde von Stahlwerken vortragen. Interessierte können sich hier schon einmal auf den Vortrag einstimmen.

Bert Beisiegel hat vor einigen Jahren seinen Abschluß an der JoGU Mainz gemacht und ist Gründer der Firma B2 Software Technik GmbH.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.