Mainzer Mathe Akademie kommt an

Erste Veranstaltung der Mainzer Mathe Akademie für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe erhält gute Noten

 

22.09.2010

Vom 26. bis 29. August 2010 fand an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) sehr erfolgreich die erste Mainzer Mathe Akademie statt. Veranstaltet wurde sie in Kooperation des Instituts für Mathematik der JGU mit dem dort ansässigen Verein der Freunde der Mathematik, zusätzlich gefördert durch die Telekom-Stiftung. "Die Mainzer Mathe Akademie hat ihren Jungfernflug erfolgreich gemeistert und es sieht so aus, als ob sie sich nun fest im Vereinsjahr etablieren wird", sagt Dr. Junges, der erste Vorsitzende des Vereins der Freunde der Mathematik an der JGU. "Die Schülerinnen und Schüler waren von der Akademie und den behandelten Themen begeistert und möchten gerne im nächsten Jahr wieder dabei sein." Die erste Veranstaltung ist so gut angekommen, dass es voraussichtlich eine Neuauflage und einen regelmäßigen Termin geben wird.

Bei der Mainzer Mathe Akademie sollen Schülerinnen und Schüler - bei dieser ersten Veranstaltung waren die Jahrgangsstufen 11 bis 13 angesprochen - für Mathematik begeistert werden. 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmern bot sich die Chance, über den bekannten Schulstoff hinaus Mathematik an der Universität zu erleben und tatkräftig an ihrer Entwicklung teilzuhaben.

Thematisch wurde an drei Gebieten gearbeitet, wobei das Spektrum von der Betrachtung der vierten Dimension bei Prof. Dr. Duco van Straten über die Beschäftigung mit Invarianten bei Prof. Dr. Manfred Lehn bis hin zur Knotentheorie bei Dr. Cynthia Hog-Angeloni reichte. Die Ergebnisse ihrer Arbeit stellten die Schülerinnen und Schüler in einer abschließenden Präsentation vor. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch ein buntes, nicht mathematisches Rahmenprogramm mit Stadtführung, Spieleabend und Improvisationstheater.

"Es war schön zu sehen, mit wie viel Freude und Begeisterung die Schülerinnen und Schüler bei der Sache waren, sodass mir für den mathematischen Nachwuchs nicht bange ist", so Dr. Junges. Die Abschlusspräsentation zeigte ein durchweg hohes fachliches Niveau.

Die Durchführung wurde durch die freundliche und freiwillige Unterstützung vieler Helfer aus der Fachschaft, des Instituts für Mathematik und des Vereins ermöglicht. Wer sich engagieren möchte, Spaß an Mathematik hat und vermitteln will, ist im Verein der Freunde der Mathematik herzlich willkommen.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Freunde der Mathematik oder .