Stuart Parkin für Verdienste um interdisziplinäre Materialforschung ausgezeichnet

Experimentalphysiker Stuart Parkin vom IBM Forschungszentrum Almaden in San José, Mitglied des Gutenberg Forschungskollegs, erhält Von Hippel Award 2012

13.12.2012

Prof. Dr. Stuart Parkin vom IBM Forschungszentrum Almaden in San José, Kalifornien, USA, hat für seine Verdienste in der interdisziplinären Materialforschung den Von Hippel Award 2012 der Materials Research Society (MRS) erhalten. Der britisch-amerikanische Experimentalphysiker, Mitglied des Gutenberg-Forschungskollegs (GFK) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, konnte den Preis beim diesjährigen MRS-Herbsttreffen in Boston entgegennehmen. Der Preis wird jährlich verliehen und ist mit 10.000 US-Dollar dotiert. Es ist die höchste Auszeichnung, die die US-Fachgesellschaft vergibt.

Stuart Parkin arbeitet auf dem Gebiet der Spintronik, eine Zukunftstechnologie, zu der Parkin und seine Arbeitsgruppe zahlreiche bedeutende Entdeckungen und Entwicklungen beigetragen haben. Den Von Hippel Award erhält er laut MRS für seine "bahnbrechenden Beiträge zur Forschung und Technologie von Spintronikmaterialien".

Parkin ist IBM Fellow, die höchste technische Auszeichnung bei IBM, und Manager der Magnetoelektronik-Gruppe beim IBM Forschungszentrum Almaden. Er ist außerdem konsultierender Professor in Stanford. Im Jahr 2008 wurde Stuart Parkin von der Graduiertenschule der Exzellenz Materials Science in Mainz (MAINZ) mit dem Gutenberg Research Award ausgezeichnet. Er arbeitet seit dieser Zeit eng mit Wissenschaftlern und Doktoranden in Mainz zusammen. Im Mai 2011 hat ihn das Gutenberg Forschungskolleg zum Fellow ernannt, um die Zusammenarbeit weiter zu intensivieren.