Workshops für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe zu „Naturwissenschaften und Nachhaltigkeit“

Biologie, Chemie, Geowissenschaften und Physik bieten differenziertes Programm im ersten Halbjahr 2014 – Teilnehmer können Workshops je nach Interesse auswählen – Anmeldeschluss am 16. Dezember

Im kommenden Jahr bieten die Biologie, Chemie, Geowissenschaften und Physik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) eine Workshop-Reihe zum Thema Nachhaltigkeit an. Oberstufenschülerinnen und -schüler, die Naturwissenschaften spannend finden, die sich für nachhaltige Ressourcennutzung interessieren, die gerne selbst experimentieren und die sich mit anderen austauschen möchten, sind hierzu herzlich eingeladen. Das Programm besteht aus einer Auftakt- und Schlussveranstaltung für alle Teilnehmer und den einzelnen Workshops, die je nach Interesse ausgewählt werden können. Die Auftaktveranstaltung findet am Donnerstag, 30. Januar 2014 nachmittags nach dem Tag der offenen Tür der Universität statt. Die Ergebnisse der Workshop-Reihe werden beim Mainzer Wissenschaftsmarkt im September 2014 der Öffentlichkeit präsentiert.

Bei den Workshops wird es darum gehen, bei gemeinsamen Experimenten an der Uni das Thema „nachhaltige Energieformen“ aus dem Blickwinkel der verschiedenen Naturwissenschaften kennenzulernen. Im Programm sind zum Beispiel Workshops aus der Biologie (Problematik des Anbaus von Energiepflanzen) ebenso wie aus der Physik (Experimente zu Bereitstellung und Speicherung von regenerativer Energie). Das vollständige Programm ist auf der Homepage http://www.schule.physik.uni-mainz.de/nachhaltigkeit beschrieben. Die Workshops finden über ein halbes Jahr verteilt zwischen Januar und Juli 2014 statt. Die Veranstaltungen richten sich an interessierte Schülerinnen und Schüler der Oberstufe. Vorkenntnisse über das Niveau der abgeschlossenen 10. Klasse hinaus sind nicht erforderlich. Wichtig ist das Interesse an Naturwissenschaften und am Experimentieren. Da die Zahl der Plätze begrenzt ist, wird um Anmeldung über die Homepage bis spätestens zum 16. Dezember gebeten.