Virtual-Reality-Experimente auf der CeBIT 2014

„Modernes Lernen in der Digitalen Gesellschaft – Experimentieren in Virtual Reality“, unter diesem Titel zeigt die Arbeitsgruppe von Professor Dr. Klaus Wendt vom Institut für Physik Virtual-Reality-Experimente – realitätsnahe 3D-Simulationen physikalischer Versuche, die Lehrer aufgrund von Gefahren oder wegen ihres Aufwands im Schulunterricht sonst nicht durchführen könnten. Die Software nutzt die Potenziale moderner Unterrichtsmedien, wie z.B. Interaktiver Whiteboards und Tablets, und bietet ein Konzept für den zweckmäßigen Medieneinsatz im naturwissenschaftlichen Unterricht. Die Virtual-Reality-Experimente sind intuitiv bedienbar, inhaltlich korrekt und ermöglichen es, authentisch zu arbeiten und aus Fehlern zu lernen.

Das Experimentieren der Zukunft wird William Lindlahr vom Institut für Physik auch im Rahmen des future talks CeBIT 2014 (Halle 9, F 44) am Dienstag, den 11. März, um 10 Uhr vorstellen.