Auszeichnung für hervorragende Lehre: Stefan Weinzierl unter den fünf Dozenten der JGU, die den Lehrpreis Rheinland-Pfalz erhalten

Auszeichnung des Landes Rheinland-Pfalz für hervorragende Beurteilung durch die Studierenden / Preise jeweils mit 10.000 Euro dotiert

27. Mai 2014

Hervorragende Bewertungen von Fachbereichen, Fachschaften und Studierenden haben fünf Wissenschaftlerinnen  und Wissenschaftler der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) erhalten: Sie wurden heute im Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, mit dem Lehrpreis Rheinland-Pfalz 2012/2013 ausgezeichnet. Landesweit erhielten insgesamt zehn Dozentinnen und Dozenten den Landespreis für beste Hochschullehre in Rheinland-Pfalz.  

„Diese Auszeichnungen sind eine besondere Anerkennung für die einzelnen Dozentinnen und Dozenten wie für die Universität insgesamt“, erklärte die Vizepräsidentin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Univ.-Prof. Dr. Mechthild Dreyer, anlässlich der Preisverleihung. „So kommen fünf der insgesamt zehn Preisträger von unserer Universität und zwar aus allen Fachrichtungen. Dieser Erfolg bestätigt, dass wir der Lehre auf allen Ebenen große Bedeutung einräumen, angefangen bei der einzelnen Lehrveranstaltung bis hin zum umfassenden Strategiekonzept. Besonders gratulieren möchte ich dabei den ausgezeichneten Hochschullehrerinnen und Hochschullehrern, deren persönliche Leistung und Engagement diesen Erfolg erst möglich machen.“

Zu den Preisträgerinnen und Preisträgern der Johannes Gutenberg-Universität Mainz gehören:

  • Dr. Christiane Baadte, Psychologisches Institut
  • Univ.-Prof. Dr. Peter Brockerhoff, Universitätsmedizin Mainz
  • Dr. Malte Persike, Psychologisches Institut
  • Dr. Eckart David Schmidt, Evangelisch-Theologische Fakultät
  • Univ.-Prof. Dr. Stefan Weinzierl, Institut für Physik

Seit 2005 werden die Lehrpreise Rheinland-Pfalz vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur im Rahmen des Hochschulprogramms „Wissen schafft Zukunft“ ausgelobt. Damit werden Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer individuell für besonders gute Lehrveranstaltungen ausgezeichnet. Die Preise sind jeweils mit 10.000 Euro dotiert. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden nach einem Ranking ermittelt, das der Hochschulevaluierungsverbund Südwest u.a. anhand von Studierendenbefragungen erstellt. Auf den Fragebögen können die Studentinnen und Studenten die besuchten Lehrveranstaltungen unter unterschiedlichsten Gesichtspunkten beurteilen und benoten.