"Mehrdimensionale Körper": ein Vortrag von Prof. Dr. Manfred Lehn

Vortrag in der Reihe "Geheimnis Bild - Weltdeutung in Bildern"

21.01.2015

Im Kontext der Lutherdekade der Evangelischen Kirchen Deutschlands präsentieren die Evangelische Stadtkirchenarbeit Mainz und das Philosophische Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) im Wintersemester 2014/2015 anlässlich des Themenjahrs „Bild und Bibel“ die vierzehnteilige Vorlesungsreihe „Geheimnis Bild – Weltdeutung in Bildern“, in der die Rolle der bildhaften Darstellung für die menschliche Weltdeutung aus der Perspektive verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen in den Blick genommen wird. Im elften Vortrag der Reihe am Mittwoch, 21. Januar 2015, referiert Univ.-Prof. Dr. Manfred Lehn vom Institut für Mathematik der JGU zum Thema „Mehrdimensionale Körper“. Ausgangspunkt ist die Erkenntnis, dass Bilder in der Mathematik eine schillernde Bedeutung haben, da sie relevante Informationen unter Umständen schneller transportieren als Texte und Formel. Daher verwenden viele Mathematiker im Gespräch und in Vorträgen gern und ausgiebig Bilder und Zeichnungen. Gegebenenfalls ist viel Fantasie gefragt, wenn hochdimensionale oder ganz abstrakte Sachverhalte anschaulich gemacht werden sollen. Andererseits steht das Bild unter dem Generalverdacht der Täuschung. In streng logischen Argumentationen sind Bilder verpönt und in mathematischen Fachaufsätzen und -büchern sind sie sehr selten zu finden. Univ.-Prof. Dr. Manfred Lehn wird sich in seinem Vortrag diesem Widerspruch widmen.

Der Vortrag „Mehrdimensionale Körper“ von Univ.-Prof. Dr. Manfred Lehn beginnt am Mittwoch, 21. Januar 2015, um 18:15 Uhr im Hörsaal P204 im Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18, auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Der Eintritt ist frei. Anmeldung nicht erforderlich.

 

Die weiteren Termine der Reihe im Überblick

Mittwoch, 28. Januar 2015
Botanische Illustration – Abbild, Abstraktion und Interpretation
Univ.-Prof. Dr. Regine Claßen-Bockhoff, Institut für Spezielle Botanik und Botanischer Garten – Spezielle Botanik

Mittwoch, 4. Februar 2015
Weltverlust und Wirklichkeitsgewinn. Caspar David Friedrichs epistemische Kunst
Univ.-Prof. Dr. Gregor Wedekind, Institut für Kunstgeschichte und Musikwissenschaft – Abteilung Kunstgeschichte

Mittwoch, 11. Februar 2015
Die Bibel im Notenbild der geistlichen Musik Bachs
Prof. Dr. Karl Böhmer, Hochschule für Musik – Klassik