Jahresfeier der Mathematikzeitschrift MONOID

mit Verleihung von Preisen für besondere Leistungen

Festvortrag von Prof. Dr. Duco van Straten aus dem Institut für Mathematik:

„Archimedes, π und die gestörten Kreise“

Am 26. November findet ab 10 Uhr im Atrium Maximum der JGU die Jahresfeier der Mathematikzeitschrift „Monoid – Das Mathematikblatt für Mitdenker“ statt. Es werden Preise an im vergangenen Jahr besonders engagierte Mitdenkerinnen und Mitdenker vergeben. Zudem wird für herausragende Leistungen beim Entwerfen und Lösen von Aufgaben sowie bei der Beteiligung an mathematischen Wettbewerben das „Goldene M“, eine Medaille mit einem Preisgeld, verliehen. Redaktionsmitglied Prof. Dr. Duco van Straten aus dem Institut für Mathematik hält einen Festvortrag zum Thema „Archimedes, π und die gestörten Kreise“. Im Rahmen dieser Feier werden – einer alten Tradition folgend – auch die Preisträger(innen) des Landeswettbewerbs Mathematik Rheinland-Pfalz aus dem Elisabeth-Langgässer-Gymnasium Alzey und dem Karolinen-Gymnasium Frankenthal geehrt. Für die musikalische Umrahmung sorgt die Schülerband des Frauenlob-Gymnasiums Mainz.

Das „Mathematikblatt für Mitdenker“ richtet sich vorrangig an Schülerinnen und Schüler – und zwar, als einzige Zeitschrift ihrer Art, an jüngere wie ältere. Die Denkaufgaben, die den Hauptinhalt ausmachen, sind zur groben Orientierung einzelnen Klassenstufen zugeordnet. Das Spektrum reicht von den für Fünft- bis Siebtklässler gedachten "Mathespielereien" (die zuweilen sogar schon von Grundschülern gelöst werden) bis hin zu Aufgaben mit offenem Ende, die bereits zu Schulzeiten zum Forschen anregen und anleiten. In Monoid geht es allerdings keineswegs darum, Mathe-Schulstoff zu reproduzieren oder zu ergänzen; bei manchen Aufgabenstellungen ist Schulmathematik nicht einmal unbedingt nötig. Inhalt des Hefts sind vielmehr Aufgaben, die Kreativität erfordern, mathematische Fantasie und selbständiges Denken, aber auch Zähigkeit, Willen und Ausdauer – und den Spaß an der Mathematik fördern. Die eingesandten Lösungen werden korrigiert und mit Punkten bewertet; übers Jahr gesammelt bilden sie den Grundstock für die alljährliche Preisvergabe.

Inzwischen erscheint die Zeitschrift viermal im Jahr in einer Auflage von etwa 1000 Exemplaren und erreicht über 500 Abonnenten, darüber hinaus Bibliotheken, Förderer, Autoren und Redaktionen im In- und Ausland.

26. November 2011

Beginn: 10 Uhr Atrium Maximum der JGU

Johann-Joachim-Becher-Weg 5 | 55128 Mainz

Voranmeldung unter: monoid@mathematik.uni-mainz.de